Ihre Vertrauensanwältin in Sachen Korruption

Seit dem 01.07.2021 darf ich die Aufgaben einer Vertrauensanwältin zur Korruptionsverhütung und Korruptionsbekämpfung für die Stadt Reutlingen wahrnehmen.
Damit stehe ich allen Bürgern, Beschäftigten und Geschäftspartnern der Stadtverwaltung als unabhängige und neutrale Ansprechpartnerin bei Verdachtsmomenten auf Korruptionstaten zur Verfügung.
Ziel meiner Tätigkeit ist die Aufklärung von Korruptionssachverhalten. Ich nehme Ihre Mitteilungen entgegen, prüfe sie und entscheide selber und weisungsungebunden, wie ich mit den Informationen umgehe.
Bei Vorliegen hinreichender Verdachtsmomente auf Korruptionsverhalten melde ich den Sachverhalt an das Antikorruptionsteam der Stadt Reutlingen zur weiteren Überprüfung.
Selbstverständlich unterliege ich schon als Anwältin einer Schweigepflicht und ich sichere Ihnen (vor allem bezüglich Ihrer Identität) absolute Vertraulichkeit zu. Ohne Ihre Einwilligung darf ich Ihre Identität auch als Zeugin nicht offenlegen.
Bitte wenden Sie sich an mich, wenn Sie Anhaltspunkte auf Korruptionsstraftaten haben (s. Katalog am Ende).
Bitte kontaktieren Sie mich nicht anonym, da ich mit Ihnen den Sachverhalt besprechen möchte und vermutlich Fragen an Sie habe.
Sollten Sie anonym bleiben wollen, wenden Sie sich bitte an das Hinweisgebersystem der Polizei Baden-Württemberg.

 

Korruptionsstraftaten sind:

 

• Vorteilsannahme (§ 331 StGB
• Bestechlichkeit (§ 332 StGB
• Vorteilsgewährung (§ 333 StGB
• Bestechung (§ 334 StGB)
• auch in Verbindung mit dem Unterlassen einer Diensthandlung (§ 336 StGB)

 

und die Begleitdelikte, wie beispielsweise


• Untreue (§ 266 StGB)
• Betrug (§ 263 StGB)
• Subventionsbetrug (§ 264 StGB)
• Urkundenfälschung (§ 267 StGB)
• Falschbeurkundung im Amt (§ 348 StGB)
• Verletzung des Dienstgeheimnisses und einer besonderen Geheimhaltungspflicht (§ 353b StGB)
• Wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen (§ 298 StGB)
• Verleitung eines Untergebenen zu einer Straftat (§ 357 StGB)
• Verletzung von Geschäftsgeheimnissen (§ 23 Geschäftsgeheimnis-Schutzgesetz)

Skip to content